About me


Deutsch

Alles begann mit 50 erfolglosen Bewerbungen für Ausbildungsstellen. Es stellte sich heraus, dass dies der größte Segen in meinem bisherigen Leben sein würde.

Lass es mich erklären: Während meines Abschlussjahres, in dem ich auf mein Abitur hinarbeitete, wohnte ich in einem Ausbildungswohnheim.
Die Sozialarbeiterin, die dort arbeitete, schaute nach uns Mädels und zwang mich dazu, wöchentlich 6 Bewerbungen zu schreiben. Denn sonst würde ich nie NIEMALS in meinem ganzen Leben eine Arbeitsstelle bekommen. *Irony off*

Aber nach 50 Bewerbungen und einer Handvoll Bewerbungsgespräche – in dem mir immer wieder rückgemeldet wurde, was für einen sympathischen persönlichen Eindruck ich doch mache – hatte ich immer noch keine Ausbildung. Ich brauchte einen Plan B.

Ich habe es schon immer geliebt zu reisen, da es bei mir schon früh anfing. 3,5 Jahre meiner Kindheit habe ich in den USA verbracht!
Daher war es ziemlich offensichtlich dass das klassiche Gap Year mein Ding sein würde. Mit einer Ausbildung an der Backe wäre das nicht möglich gewesen.

Ich glotzte alle möglichen Orte auf der Weltkarte an, recherchierte Reiseblogs, Empfehlungen für alleinreisende Frauen – und kam zu einer Entscheidung. Am 1. Oktober stieg ich in ein Flugzeug nach Singapur. Alleine, und ließ damit meinen Freund zurück.

Die ersten 12 Tage habe ich mit Reisepartnern verbracht, aber es hat mir nicht gefallen. Daher habe ich ihnen, als wir in Thailand ankamen, gesagt, dass ich von nun an alleine reisen würde.

Ich hatte Angst, nicht nur dass ich das erste Mal alleine war – in Asien, als Backpacker und auf Reisen – sondern auch vor ihrer Reaktion. Überraschenderweise waren sie gelassen und wünschten mir alles Gute.

Und im dem Moment entdeckte ich die Kraft meiner Stimme. Ich bin selbst verantwortlich für mein Wohlbefinden, da es MEINE Reise ist. Niemand sonst kann MEINE Purple Destination für mich finden! Ich fühlte mich unglaublich gut.

Ich kam auf die magische Insel Kho Phangan, begann Life Coaching mit Ashley Paquin und meldete mich spontan für eine Yogalehrer Ausbildung an – nur 4 Tage bevor sie anfing.

Es war eine atemberaubende, magische, tiefe Erfahrung. Ich habe so viel gelernt, über Yoga, persönliche Entwicklung und Stimme finden, und begab mich auf eine innere Reise.

Seitdem bin ich abhängig von Yoga, Kokosnusswasser und der inneren Reise.

Und beginnend mit dem Relaunch meines ehemaligen Reiseblogs, wird es meine Mission und Arbeit sein Frauen zu ihrer Stimme zu verhelfen.

Anderer Krimskrams:

Ich bin 21 Jahre alt und Wassermann.

Erst vor Kurzem habe ich meinen allerersten Mietvertrag unterschrieben. YAY!

Ich lebe überwiegend vegan. Überwiegend, da ich ganz selten Milchprodukte esse. Zum Beispiel wenn ich auswärts esse und es nicht viele Optionen gibt. Ich mach mich darüber aber nicht verrückt.

Mit Salz & Essig Chips kannst Du mich erpressen. Oh, und mit einer frischen Kokosnuss.

Manchmal kann ich ganz schön verrückt sein und singe willkürliche Melodien, einfach weil meine Seele glücklich ist. Mein armer Freund.

Laut meiner besten Freundin ist lila die Farbe meiner Seele, Aura und Persönlichkeit. Hier mehr dazu.

Ich würde Dich liebend gern regelmäßig hier begrüßen!

Namaste and follow the purple Destination!

Lea Satya

English

It all begin with 50 rejected applications for job trainings, which turned out to be the greatest blessing of my life so far.

Allow me to explain: While I was in my final school year, working towards my Abitur (compareable to A-levels / Highschool degree), I lived in a students home.
The social worker there looked after us girls and pushed me to write 6 applications a week, as otherwise, I will never ever EVER get a job in my entire life. *Irony off*
But after 50 applications and a handful of job interviews, there was still no job. I had to come up with a plan B.
I always loved traveling and seeing new places, as it started very young. I spent 3,5 years of my childhood in the States!
Therefore, it was quite obvious that the classic travel gap year was going to be my thing. With a job training, this would not have been possible.
I stared at all kind of places on the globe, researched travel blogs, recommendations for solo female travelers – and came to a decision. On the 1st of October, I stepped into the plane to Singapore. Alone, leaving my charming boyfriend back home.
I spent my first 12 days traveling with travel buddys, but I didn’t like it. So as we arrived in Thailand,  I told them that from now on, I would be traveling alone.
I was scared, not only of being on my own now for the first time – in Asia, as a backpacker, and traveling alone – but also of their reaction. Suprisingly, they where calm and wished me good luck.
And in that moment, I discovered the power of my voice. I am responsible for my well-being, as it is MY travel journey. No one else can find MY Purple Destination for me! I felt incredible.
I came across the magical island Kho Phangan, and spontanesly signed up for a yoga Teacher Training just a couple days before it started.
It was a breathtaking, magical, deep experience. I have learned so much, about yoga, personal development and finding voice, and dived into an inner journey.
I’ve been hooked with yoga, coconut water and the inner journey ever since.

And starting with this Relaunch of my former Travel Blog, helping women find and embrace their voice will be my mission and my work.
Other bits and pieces:
I am 21 years old and an aquarius.
Just recently, I signed my first rental agreement in my life. YAY!
I am living mostly vegan. Mostly, because once in a blue moon I eat diary. For example when eating out. I don’t drive myself crazy about it.
Salt & vinegar chips is what you can blackmail me with. Oh, and fresh coconuts.
Sometimes I can get quite crazy, singing random melodies just because my soul is happy. My poor boyfriend.
According to my best friend, purple is the color of my soul, aura and personality.
I’d love you to come back here frequently!


IMG_8509 IMG_7762 IMG_7498 Lea edited-8352